Beiträge

1. Mannschaft will gegen den SV Straelen nachlegen

Burak Gencal

Im Leimbachstadion in Siegen empfängt die 1. Mannschaft am Samstag um 14 Uhr den Mitaufsteiger SV Straelen zum ersten Heimspiel des Jahres.

Einen guten Start erwischten die Käner im Hinspiel. In der 8 Minute vollendete Daniel Waldrich eine schöne Ballstafette zur Führung der Gäste. Straelen fand aber über viele Standardsituationen in die Partie und kam nach einem von Marcel Radschuweit verursachten Foulelfmeter fast zum Ausgleich, Florian Hammel parierte den Strafstoß von Aram Abdelkarim aber.

Erst in der 50. Spielminute egalisierte Straelen dann durch Shun Terada. Rene Jansen drehte die Partie etwas später (69.), ehe Burak Gencal nach Vorlage von Dawid Krieger wieder für den Gleichstand sorgte (74.).

Der starke Kevin Weggen sorgte in einer umkämpften Schlussphase mit dem Siegtreffer in der 84. Spielminute für den am Ende nicht unverdienten Dreier der Hausherren.

Der beste Aufsteiger der Saison zu werden, mit diesem klaren Bestreben ist der SV Straelen nach dem Aufstieg in der Regionalliga West angetreten. Ein erster Blick auf das Papier zeigt, dass sich die John-Elf in der Tat mit dem 9. Tabellenplatz die besten Karten erarbeitet hat.

Allerdings haben die Rheinländer auch bereits zwei Saisonspiele mehr absolviert als der 1. FC Kaan-Marienborn und der SV Lippstadt.

Die Vorbereitung der Elf aus der Blumenstadt, bei der insgesamt 9 Testspiele angesetzt und davon 6 Partien absolviert wurden, verlief den Ergebnissen nach positiv. Mit einem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorfs U23 beschloss der Neuntplatzierte die Vorbereitung, im ersten Pflichtspiel trennte sich Straelen dann mit 1:1 vom Wuppertaler SV. Winterneuzugang Patrick Ellguth vom KFC Uerdingen traf in die Maschen.

Neben ihm haben sich die Gäste auch mit Kai Schwertfeger (KFC Uerdingen), Jasper Löffelsend (TV Herkenrath), Selman Sevinç (kam vom türkischen Viertigisten Diyarbekirpor) und Babacar M’Bengue (zuletzt AS Calcio Kreuzlingen) verstärkt.

Thorsten Nehrbauer schätzte den Gegner stark ein: „Straelen ist ein sehr stabiler Gegner, der in der Winterpause personell nochmal wirklich gut aufgerüstet hat. Die Punkte, die der SV bislang geholt hat, sind nicht unverdient. Auch gegen Wuppertal haben sie wieder gepunktet.“

Natürlich zeigte sich der Cheftrainer dennoch kämpferisch und optimistisch: „Wir wollen unseren guten Start gegen Verl vergolden und mit einem Heimsieg nachlegen. Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen. Dort haben wir uns unter Wert verkauft. Durch die Trainingswoche auf dem grünen Platz sind wir wieder einen Schritt weiter.“

Personell steht die Trainingswoche im Zeichen der Fortschritte: Tiziano Lo Iacono ist schon einen Schritt weiter, für ihn kommt eine Kadernominierung am Samstag aber wohl zu früh.

Erfreulicherweise konnte Jannik Schneider aber gestern bereits wieder erste Übungen mit Ball absolvieren und wird heute in das Mannschaftstraining einsteigen. Dass er Samstag schon wieder im Aufgebot steht, schloss Nehrbauer nicht aus.

Ausfallen wird hingegen Keeper Florian Hammel. Nach anhaltenden Problemen während des Trainingslagers in Stadtallendorf stehen die Ergebnisse einer MRT-Untersuchung noch aus, in der Hoffnung, dass sich der Verdacht auf einen Kahnbeinbruch nicht bestätigt.

Beim SV fehlt der etatmäßige Kapitän Kevin Weggen, der die Käner im Hinspiel immer wieder vor Probleme stellte, wegen eines Ermüdungsbruchs noch bis voraussichtlich Mitte März. Für Straelens Linksverteidiger Dennis Sitter (Schlüsselbeinbruch) ist die Saison hingegen definitiv beendet

Spiel-Infos:

1. FC Kaan-Marienborn – SV Straelen
Datum: 13.02.2019
Uhrzeit: 14 Uhr
Leimbachstadion, Leimbachstraße 263, 57074 Siegen
Schiedsrichter: Martin Tietze (SC Widdig)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg