Beiträge

Mentalitätssieg im letzten Spiel der Hinrunde

 1150785

Gegen den Bonner SC bewies die 1. Mannschaft im letzten Spiel der Hinrunde eine tolle Moral und bog das Spiel nach 1:2-Rückstand noch in ein 3:2-Sieg um.

Wie erwartet rotierten Leon Binder und Daniel Waldrich nach ihren abgesessenen Sperren wieder in die Startelf, Burak Gencal nahm zunächst auf der Bank Platz, während Tiziano Lo Iacono für den verletzten Kenan Dünnwald Turan (Muskelfaserriss) in die Spitze rückte.

Vor 456 Zuschauern knüpfte Kaan-Marienborn nahtlos an die gute 1. Halbzeit in Wuppertal an, generierte viele Ballbesitzzeiten und zog zu Beginn ein echtes Powerplay auf.

Variabel lief der Ball durch die eigenen Reihen, es dauerte aber ein paar Minuten, bis sich Mehmet Kurt nach einer Flanke von Elsamed Ramaj per Kopf für die erste Torchance verantwortlich zeigte.

Torwart Alexander Monath war auf dem Posten, bei dem technisch feinen Schuss mit dem Außenrist, mit dem Ramaj in der 8. Minute nur knapp das Tor verfehlte, wäre der Keeper wohl machtlos gewesen.

Weil die Käner Defensive viele tiefe Anspiele der Gäste gut antizipierte und auch bei den Standardsituationen zur Stelle war, kamen die Bonner bis zur Pause zu keiner ernsthaften Torchance, dafür aber Marcel Radschuweit in der 40. Minute.

Nach einem Ballverlust von Nico Perrey nagelte Radschuweit den Ball aus weit über 20 Metern mit einem Schuss wie ein Strich für Monath unhaltbar in den rechten Torwinkel.

Auch nach dem Kabinengang gehörte die erste gute Aktion wieder den Känern, aber an einer flachen Hereingabe von Elsamed Ramaj rauschten im Zentrum alle Mitspieler vorbei.

Generell musste BSC-Coach Daniel Zillken in der Halbzeit aber die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Mannschaft präsentierte sich nach der Pause stark verbessert und wirkte viel entschlossener und zielstrebiger als in Durchgang eins.

So tauchte Robin Schmidt in der 50. Spielminute glockenfrei vor Torhüter Christian Bölker auf, der den Bonner klug nach Außen abdrängte, aber auch einen Foulelfmeter produzierte.

David Mikel Bors verwandelte vom Punkt sicher links unten (52.). Es war gleichzeitig der Auftakt für die beste Phase des Bonner SC.

Zwar blieb Kaan über Konter gefährlich, durch viele Abstimmungsfehler kam die Nehrbauer-Elf aber zunächst nicht entscheidend zum Zug.

Die Gäste nutzten ihrerseits einen verunglückten Freistoß des sonst tadellosen Innenverteidigers Jannik Schneider, den Dennis Engelman abfing und dann Adis Omerbasic mustergültig einsetzte. Frei vor Bölker blieb der Bosnier eiskalt (76.).

Der Nackenschlag sollte aber nicht lange Wirkung zeigen, denn die zu keinem Zeitpunkt aufsteckenden Gastgeber kamen rechtzeitig zurück.

Einen wuchtigen Distanzschuss von Kurt konnte Torhüter Monath nicht festhalten, Tiziano Lo Iacono wurde beim Versuch des Abstaubens zwar geblockt, aber der eingewechselte Burak Gencal setzte nach und erzielte aus kurzer Distanz den Ausgleich (83.).

Ein entscheidender Angriff sollte die Käner dann noch ins Glück stürzen. Der eingewechselte Jens Bauer holte gegen BSC-Captain Mario Weber clever einen Strafstoß heraus.

Leon Binder bewahrte in der Nachspielzeit gegen seinen Ex-Verein die Nerven und verwandelte routiniert (91.).

So drehte der 1. FC Kaan-Marienborn in einer dramatischen Schlussphase noch das Spiel und beendete die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis.

Der Auftakt in die Rückunde steigt am kommenden Samstag auswärts bei der U23 des 1. FC Köln.

1. FC Kaan-Marienborn – Bonner SC 3:2 (1:0)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Gänge, Schneider, Tomas, Binder, Waldrich, Kurt (82. Bauer), Radschuweit (55. Krieger), Ramaj (69. Gencal),  Lo Iacono

Bank: Brammen (ETW), Buceto, Scheld, Schilamow

Tore: 1:0 Marcel Radschuweit (40.), 1:1 David Mikel Bors (52. FE), 1:2 Adis Omerbasic (76.), 2:2 Burak Gencal (83.), 3:2 Leon Binder (90.+1 FE)

Schiedsrichter: Selim Erk

Assistenten: David Hennig, Claas Steenebrügge

Zuschauer: 456

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg