Beiträge

„Wollen mit souveräner Leistung in das Viertelfinale einziehen“

43260372 2274312482596878 3312127037480632320 o

Am Mittwoch kämpft die 1. Mannschaft um den Einzug in das Viertelfinale des Krombacher Westfalenpokals. Die Nehrbauer-Elf ist ab 19 Uhr beim Westfalenligisten Concordia Wiemelhausen zu Gast.

Den 14. Tabellenrang belegt die Concordia derzeit in der Westfalenliga Staffel 2 und steht mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen durchaus bekannte Gegner aus der jüngeren Käner Pokalgeschichte spielte die Mannschaft von Trainer von Jürgen Heipertz zuletzt.

Gegen den DJK TuS Hordel, gegen den Kaan in der letztjährigen 1. Runde des Pokalwettbewerbs ausschied, unterlag Wiemelhausen mit 1:2, setzte sich dafür in der Vorwoche aber mit 3:1 gegen den FC Lennestadt durch.

Beim FC gastierte der Regionalligist aus dem Siegerland in der vorletzten Runde des Westfalenpokals und feierte einen 2:1 Last-Minute-Sieg. Den kommenden Gegner schätzte Co-Trainer Tobias Wurm ganz ähnlich ein: „Ich denke, dass Wiemelhausen vergleichbar mit Lennestadt, aber auch Wacker Obercastrop ist. Wir müssen es schaffen, souveräner aufzutreten als noch in den vorherigen beiden Runden, in denen wir nur knappe Erfolge eingefahren haben. Natürlich geht es unter dem Strich darum weiterzukommen, aber wir müssen dort frühzeitiger seriöse Lösungen finden.“

Bei einem Blick auf den Kader der Gastgeber stößt man mitunter auch auf bekannte Namen aus der vergangenen Oberliga-Saison. So hat sich der heimische Verein die Dienste von Kai Strohmann (TuS Ennepetal) gesichert und auch Xhino Kadiu (TSG Sprockhövel) läuft mittlerweile für den Westfalenligisten auf.

Mit 6 Treffern ist er gleichzeitig der torgefährlichste Spieler der Concordia. Für Elsamed Ramaj und John Buceto könnte es somit ein Wiedersehen mit dem alten Kollegen geben. Nicht nur der Name des ehemaligen TSG-Spielers birgt Qualität: „Wir haben uns über den Gegner informiert und müssen die Gastgeber absolut ernstnehmen. Im Hinblick auf das wichtige Saisonspiel am Samstag sollten wir uns einen langen Abend mit Verlängerung und Elfmeterschießen um jeden Preis ersparen“, so der 36-jährige.

Deshalb ist auch eine deutlich mildere Form der Rotation angedacht als noch gegen Wacker Obercastrop oder den FC Lennestadt, da der Spielfluss nicht allzu sehr gehemmt werden soll.

Trotzdem betonte der A-Lizenz-Inhaber Wurm, dass die Spieler, die momentan vermeintlich in der 2. Reihe stehen, viel Gas geben und sich einen Einsatz verdient haben.

Definitiv nicht zum Einsatz kommen wird Moritz Brato, der die ganze Woche krankgeschrieben ist. Ein großes Fragezeichen steht auch hinter Leon Binder, der im Spiel gegen Oberhausen ein Schlag auf den Oberschenkel bekam.

Eine Besonderheit bietet dieses Pokalspiel. Das Schiedsrichtergespann mit Sina Diekmann (TSV Arholzen), Nadine Westerhoff und  Jasmina von Gratowski (beide FC Frohlinde) ist komplett weiblich.

Spiel-Infos:

Concordia Wiemelhausen – 1. FC Kaan-Marienborn

Datum: 10.10.2018
Uhrzeit: 19 Uhr
Kunstrasenplatz, Glücksberger Straße25, 44799 Bochum
Schiedsrichterin: Sina Diekmann (TSV Arholzen)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg