Beiträge

Scheld entscheidet das Siegerland-Derby vom Punkt

IMG 7256

Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Mats Scheld feierte die 1. Mannschaft des 1. FC Kaan-Marienborn mit 1:0 (0:0) den viel umjubelten Derbysieg gegen die Sportfreunde Siegen.

Von der erwartet großen Kulisse von über 1500 Zuschauern  waren beide Siegerländer Teams speziell in der ersten Halbzeit doch stark beeindruckt. So entwickelte sich bis zur Pause zwar eine temporeiche, aber von vielen Ungenauigkeiten und Fehlern geprägte Partie.

Schon in der 2. Spielminute hatten die Käner nach starker Balleroberung von Andre Schilamow eine gute Einschussgelegenheit, doch der nach abgesessener Rotsperre in die Startelf zurückgekehrte Dawid Krieger vergab klar rechts am Pfosten vorbei.

Die jungen Siegener versteckten sich überhaupt nicht. Viel lief in der Anfangsphase über den agilen Gilles Nigel Kühler, aber die richtig große Torgefahr flammte vor dem Pausentee nicht auf.

Nach einem abgefangenen Pass von Kaans Kapitän Toni Gänge schalteten die Sportfreunde zwar über den rechten Flügel schnell um, aber Okay Yildirim rutschte im Strafraum aus.

Eine ähnliche Szene spielte sich dann auch auf der anderen Seite ab. Nach einem Ballgewinn von Burak Gencal spielte Daniel Waldrich eine seiner zumeist herrlichen Flanken aus dem Lauf, doch Norman Wermes , der den Ball aber nicht auf das von Christoph Thies gehütete Tor brachte.

Kaan versuchte es ob der körperlichen Überlegenheit vermehrt mit den langen Flugbällen. Vor allem Marcel Radschuweit fand mit präzisen Zuspielen dieser Art immer wieder Mitspieler Krieger.

Die Offensivaktionen beider Mannschaften blieben aber bis zum Pausenpfiff weiter harmloserer Natur. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Nach einem der seltenen Ballverluste des erneut straken Radschuweits lief Siegens Japaner Masahiro Endo allein auf Florian Hammel zu, zeigte aber Nerven und setzte den Ball am rechten Torpfosten vorbei.

Die Nehrbauer-Elf verzeichnete aber nur wenig später ihre beste Chance. Nach einer scharfen Flanke des linken Außenverteidigers Arthur Tomas köpfte Wermes an den Pfosten.

Kurz danach wurde Schilamow von Kühler im Gewühl im gegenerischen Strafraum zu Fall gebracht. Der gut postierte Schiedsrichter Stefan Tendyck entschied auf Strafstoß. Wie schon gegen Brünninghausen trat Mats Scheld an und verwandelte auch unter diesem Druck nervenstark in die von ihm aus gesehen linke Ecke (61.).

Fast hätte Wermes nach einem langen Einwurf von Waldrich sogar auf 2:0 erhöht, doch der Angreifer traf nur das Außennetz.

Nach zwei ungefährlicheren Torgelegenheiten von SFS-Spieler Yildirim war Kaans Keeper Florian Hammel dann bei einer anspruchsvollen Direktabnahme von Ahmet Dogan erstmals richtig gefordert und reagierte aus kurzer Distanz gut.

Siegens eingewechselter Nick Volk vergab dann die nächste Möglichkeit der Gäste, ehe auch die Hausherren nochmal gefährlich in den Strafraum der Freunde kamen. Der einwechselte Ennis Madani behauptete das Leder stark gegen zwei Gegenspieler und legte dann an der Seitenauslinie zurück auf Scheld.

Dessen Flanke drückte Krieger kurz hinter dem zweiten Pfosten in die Arme von Thies. In den verbleibenden Minuten kämpfte Kaan geschlossen mit elf Spielern für den Heimsieg. Exemplarisch grätschte Toni Gänge eine Hereingabe Endos rechtzeitig aus der Gefahrenzone.

Es blieb bei einem knappen, aber auch nach Meinung beider Trainer  verdienten Heimsieg des FC Kaan.


1. FC Kaan-Marienborn – Sportfreunde Siegen 1:0 (0:0)

Aufstellung: Hammel, Tomas, Gänge, Radschuweit, Waldrich, Schilamow (81. E. Madani) , Scheld, Burk (75. Jörgens), Gencal (90. Brato), Wermes, Krieger

Tore: 1:0 Mats Scheld (61.)

Schiedsrichter: Stefan Tendyck

Zuschauer: 1587

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg