Beiträge

Erster Heimsieg 2015 - 3:0 gegen den SC Hassel

 Das neue Jahr läuft weiter prächtig für den 1.FC Kaan-Marienborn. Nach dem Last-Minute-Sieg in der Vorwoche und dem starken Pokalauftritt unter der Woche, konnte die Mannschaft von Trainer Thorsten Nehrbauer im ersten Heimspiel des neuen Kalenderjahres gleich einen Sieg einfahren. Dass es dann gleich ein 3:0 (2:0) gegen den SC Hassel (4.) wurde, untermauert die gute Form der Käner.

Die Vorbereitung trägt demnach Früchte und auch die Klettertour in der Tabelle geht weiter – Kaan steht mit dreißig Zählern nun schon auf dem sechsten Platz. Schafft es die Nehrbauer-Elf weiterhin konstant positive Ergebnisse einzufahren, dann ist der ein oder andere Platz nach oben hin sicher noch im Bereich des Möglichen.

Das Spiel startete gleich nach dem Geschmack der Käner-Anhänger. Die Führung ließ nicht lange auf sich warten, bereits nach zehn Minuten brachte Dennis Noll die Hausherren in Führung. Auch Winter-Neuzugang Bastian Sellau (43.) erlebte ein erfreuliches Debüt. Im ersten Ligaspiel für seine neuen Farben war er es, der kurz vor dem Halbzeitpfiff das beruhigende 2:0 hinterherschob und die Weichen somit klar auf Heimsieg stellte.

Die Hausherren profitierten dann zudem noch davon, dass sich Hassel gleich zwei mal selbst schwächte. Sowohl in der 63., als auch in der 77. Spielminute musste ein Gelsenkirchener auf Grund einer Gelb-Roten Karte frühzeitig unter die Dusche. Der eingewechselte Michael Kügler (81.) setzte dann den Schlusspunkt und erhöhte per Strafstoß kurz vor Schluss auf 3:0. Das Spiel war spätestens zu diesem Zeitpunkt endgültig entschieden. (mn)
 

Kaan: Stock – Brühl, Gänge, Reed, Noll – Schmidt, Scheld – May (67. Kügler), Jörgens (83. Schnittchen), Ecker – Sellau (77. Balijaj).

Tore: 1:0 Noll (10.), 2:0 Sellau (43.), 3:0 Kügler (81., FE).

Bes. Vork.: 63./ 77. Gelb-Rot für Hassel.

Quelle: expressi.de

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg