Beiträge

FCKM 1: Unglaublicher Spieltag bringt Käner in Richtung Tabellenspitze

IMG 025414443Trotz der guten Ergebnisse sieht Thorsten Nehrbauer noch schwierige Wochen auf sich und seine Mannschaft zukommen. "Natürlich haben wir momentan eine gute Dynamik in unseren Spielen, aber die nächsten Wochen werden genauso schwierig. Wir müssen weiter von Spiel zu Spiel schauen und haben es auch nicht selbst in der Hand, auf Platz eins zu kommen", will Nehrbauer nicht all zu sehr in Euphorie verfallen.

Rund 30 Anhänger folgten dem Ruf des 1. FC und nutzten den eingesetzten Fanbus, um ihre Jungs auch im Ruhrgebiet zu unterstützen. Einen fußballerischen "Leckerbissen" bekamen sie zwar nicht geboten, das lag aber viel mehr an den schlechten Platzverhältnissen in Mengede. "Der war wirklich stumpf und holprig, ein flüssiges Spiel war kaum möglich", erklärte Nehrbauer.

IMG 9725Doch auch die Platzverhältnisse konnten die Käner nicht aufhalten. Durch einen guten und kompakten Auftritt behielten die Siegerländer im gesamten Spiel die Oberhand. Nachdem sich beide Mannschaften in der ersten Viertelstunde abtasteten, erzielten die Gäste dann mit der ersten nennenswerten Aktion gleich die Führung.

Mats Scheld war mit einem direkt verwandelten Freistoß zur Stelle und brachte seine Farben in mit 1:0 (18.)Front. Anschließend waren auch die Dortmunder im Spiel angekommen und hatten nur wenige Minuten nach dem Treffer eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, die der Käner Schlussmann Dominique Nowak aber glänzend parieren konnte.

Foto110Routinier Alexander Ecker (links), der vergangene Woche seinen Vertrag bei den Känern verlängerte, setzt sich in dieser Szene gleich gegen zwei Mengeder Akteure durch.In der Folge spielte sich die Begegnung größtenteils im Mittelfeld ab, wobei die Nehrbauer-Elf jedoch deutlich mehr vom Spiel hatte. Die großen Chancen im Spiel nach vorne fehlten aber.

Kurz nach dem Seitenwechsel machten es die Käner dann besser und Patrick Waginzik (54.) erzielte das beruhigende 2:0. Die Gäste hatten im zweiten Abschnitt "alles im Griff und auch eine gewisse Souveränität im Spiel."

In der 62. Spielminute dann der überraschende Anschlusstreffer für die Hausherren. Nach einem vermeintlichen Foul an Abbass Attiee hörten die Käner plötzlich auf zu spielen. Die Gäste jedoch nicht und markierten durch Robin Dieckmann das 1:2.

Anschließend gingen die Breitenbachtaler dann wieder konzentrierter zu Werke und ließen defensiv nichts mehr anbrennen. Das Spiel verflachte wieder mehr und Kaan verpasste es, die Konter besser und zielstrebiger auszuspielen. "Wir sind manchmal auch am Platz hängen geblieben. Es gab noch ein, zwei Chancen, allerdings war da nichts wirklich Gefährliches mehr dabei", analysierte der Ex-Profi die Schlussphase der Begegnung.

Einziger Wermutstropfen im Käner Freudenkelch war die Gelb-Rote Karte von Jarred Jörgens (89.), der somit in der nächsten Woche beim Heimspiel gegen den SV Hohenlimburg (16.) zuschauen muss.

"Von der Einstellung und der Kompaktheit war das heute ein sehr guter Auftritt. Wir müssen in den nächsten Wochen einfach unsere Hausaufgaben machen und Gas geben, danach sehen wir, was dabei rauskommt", so Nehrbauer. (mn)

Kaan: Nowak – Jörgens, Reed, Gänge, Scheld – Schmidt – Attiee (74. Wurm), Kügler, Ecker (82. Trilling), Sam – Waginzik (55. Jung)

Tore: 0:1 Scheld (18.), 0:2 Waginzik (54.), 1:2 Dieckmann (62.).

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Samuel Cabello Perez.

Quelle: www.expressi.de

IMG 0249

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg