Beiträge

Später Krieger-Doppelpack beschert den Sieg

IMG-20200126-WA0008

Mit einer dominanten Vorstellung fuhr die 1. Mannschaft gegen den Mittelrheinligisten 1.FC Düren beim 3:1 (1:1) den ersten Testspiel-Sieg der Vorbereitung ein.

Neben Kapitän Toni Gänge (Aufbautraining) musste  das Trainerduo Wurm/Saida auch auf die angeschlagenen Spieler Jannik Schneider, Patrik Flender und Kisolo Deo Biskup verzichten.

Dafür bekam Testspieler Jun-ryeol Bae die Gelegenheit, gegen Düren vorzuspielen, nahm jedoch zunächst auf der Auswechselbank Platz.

Im Breitenbachtal trat Kaan-Marienborn von Beginn an in Hausherren-Manier auf. Mit hohem Angriffspressing ließ der Oberligist die Gäste kaum zur Entfaltung kommen.

Auch Chancen ließen nicht lange auf sich warten. Vor allem der linke Flügel war Ausgangspunkt vieler guter Angriffsszenen. Nach einer scharfen Hereingabe des herausragenden Arthur Tomas grätschte Lukas Duda den Ball über die Linie – allerdings aus Abseitsposition.

Es war der Auftakt für eine ganze Serie an verheißungsvollen Tormöglichkeiten. Captain Daniel Waldrich zog erst knapp am langen Pfosten vorbei, dann scheiterte er an Dürens Keeper Kevin Jackmuth.

Wenig später war Tomas im vollen Tempo im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Mats Scheld konnte Jackmuth vom Punkt aber ebenfalls nicht überwinden.

Bei den beiden einzigen gefährlichen Vorstößen der Gäste vor der Pause zeigten Jumpei  Ebisu und Kapitän Yunus Kocak aber Nerven und verzogen den Ball jeweils rechts am Kasten von Julian Bibleka vorbei.

Torlos ging es bei Temperaturen um den Nullpunkt in die Pause, die zweite Halbzeit versprach aber über weite Strecken erwärmenden Offensivfußball.

Testspieler Bae kam nun für Tsuda in die Partie und zeigte allen voran offensiv gute Ansätze.

Offiziell ließ sich laut Spielbericht zwar Lukas Duda in der 52. Spielminute für den Führungstreffer feiern, aber das 1:0 gehörte zu ganz großen Teilen dem Südkoreaner, der auch in der Folge im Angriff noch den ein oder anderen guten Akzent  zu setzen wusste.

Unter anderem setzte Waldrich dessen Querpass mit einem Kracher aus der zweiten Reihe an die Latte.

Danach plätscherte die Partie etwas vor sich hin, weil die Käner einen Gang zurückschalteten. Als Nico Schröteler für die Gäste einen Handelfmeter zum Ausgleich nutzte (75.), keimte nochmal kurz Hoffnung aus.

Diese wurde jedoch schnell wieder ad acta gelegt, weil die Einwechslungen auf Seiten Kaans fruchteten.

Mats Scheld schickte mit einem seiner schönen Diagonalbälle den eingewechselten Eugene Ofosu-Ayeh auf die Reise, der den Ball dann flach für Dawid Krieger servierte. Der Pole hatte keine Probleme, den Ball aus der Nahdistanz über die Linie zu drücken (82.).

Auch der Schlusspunkt gehörte dem Stürmer. Eine Flanke von Stefano Fragapane setzte Krieger artistisch anspruchsvoll per Seitfallzieher ins gegnerische Tor (88.).

Am kommenden Mittwoch empfängt die 1. Mannschaft um 19 Uhr den Bezirksliga-Spitzenreiter SV Ottfingen zum nächsten Test.

1.FC Kaan-Marienborn – 1.FC Düren 3:1 (0:0)

Aufstellung: Bibleka, Fragapane, Yigit, Petrovic, Tomas, Scheld (84. Burk), Saka (78. Ofosu-Ayeh), Duda, Waldrich (89. Boger), Tsuda (46. Bae), S. Schneider (72. Krieger)

Tore:
1:0 Lukas Duda (52.) 1:1 Nico Schröteler (75. HE), 2:1 Dawid Krieger (82.), 3:1 Dawid Krieger (88.)

Schiedsrichter: Jonas Fischbach

Assistenten: Nico Thielmann, Benedikt Schneider

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg